Reading goals 2018

Here is a list of goals that I’m hoping to achieve in 2018 in my reading to try and address some feelings of frustration I’ve been having – more explanation about how they came about below:

  1. Read more crime fiction (pure crime, not romantic suspense) and try some thrillers
  2. Read one Jane Austen book that is not Pride and Prejudice
  3. Read at least 2 books from Japanese authors
  4. Read at least 12 non-fiction books (that I already own)
  5. Read at least 12 German books (4 can be rereads)
  6. Read at least 5 unread fiction books from my shelves
  7. Read one Shakespeare play
  8. Read at least 10 e-books (that have been on my kindle for a while)

I am a mood reader. I pick up whatever book I feel like reading, I usually read only one book at a time and whenever at all possible, I tend to read books in a single sitting (at least that’s true for fiction). I don’t do TBRs and I don’t want to force myself to read something I don’t want to read. That said, I do have the feeling that I should read more widely, in lots of ways. The majority of what I read is fantasy in some way. I love it. I love escaping into different worlds, or experiencing our world with magic and monsters. Reading is one of my favorite things to do because it is fun. I do not want it to become something else, I do not want to impose rules on myself that make it a chore. However, I do have some ideas for projects and “goals” that I would like to try. For example, I love Japan, but I have never read a book set there or written by a Japanese author, and I have no real idea why. I love Pride and Prejudice but have never read any other Jane Austen book. I love crime TV-shows, but have only recently started to read crime fiction (and that mostly in the form of romantic suspense, not straight up mystery, which is what I like on TV). Why? I’ve wanted to do all this for years, why haven’t I? Am I scared I won’t like it? So what, so I DNF the book and try again. Or not. Nobody’s forcing me to expand my reading, or keep reading something I turn out not to like. But I might love it. It’s frustrating that I’ve procrastinated so long. So that’s why I made this list of goals.

Except for the first one these are all numbers-based, so they will be easy to track. I haven’t figured out which books I want to read for each goal more specifically, but I will update you when I make more exact plans.

Until next time,

Anna

 


Leseziele 2018

Hier ist eine Liste von Zielen, auf die ich in 2018 hinarbeiten werde, um etwas Frustration zu beseitigen, die ich in letzter Zeit habe – darunter eine Erklärung wie sie zu Stande gekommen ist:

  1. Mehr Krimis lesen (ohne Romanzen) und Thriller ausprobieren
  2. Ein Jane-Austen-Buch, das nicht Stolz und Vorurteil ist
  3. Mindestens 2 Bücher von japanischen Autoren lesen
  4. Mindestens 12 Sachbücher lesen (von denen, die ich schon habe)
  5. Mindestens 12 deutsche Bücher lesen (4 dürfen Bücher sein, die ich schon kenne)
  6. Mindestens 5 von den ungelesenen Romanen lesen, die auf meinem Regal stehen
  7. Mindestens 1 Stück von Shakespeare lesen
  8. Mindestens 10 E-Bücher lesen (auch von denen, die ich schon habe)

Ich lese nach Gefühl. Ich fange das Buch an, worauf ich gerade Lust habe, lese normalerweise nicht mehr als ein Buch auf einmal und, wenn es irgendwie möglich ist, lese Bücher gerne von Anfang bis Ende ohne Pause durch (zumindest bei Romanen). Ich mache keine TBR (to-be-read = zu lesen) Listen und will mich nicht dazu zwingen, etwas zu lesen auf das ich keine Lust habe. Trotzdem habe ich das Gefühl, dass ich mein Leseverhalten in einige Richtungen etwas ausbreiten könnte. Der größte Teil von dem, was ich lese, ist auf irgendeine Weise Fantasy. Ich liebe es, in andere Welten zu flüchten, oder unsere Welt mit Magie und Monstern zu erleben. Lesen ist eine meiner Lieblingsbeschäftigungen, weil es so Spaß macht. Ich will nicht, dass es zu etwas anderem wird, ich will mir keine Regeln auferlegen, sodass es eine lästige Aufgabe wird. Allerdings habe ich ein paar Ideen für Projekte und „Ziele“, die ich gerne ausprobieren möchte. Zum Beispiel liebe ich Japan, habe aber noch nie ein Buch gelesen, dessen Geschichte dort stattfindet oder das von einem japanischen Autor geschrieben wurde und weiß nicht wirklich warum. Ich liebe Stolz und Vorurteil, habe aber noch kein anderes Buch von Jane Austen gelesen. Ich liebe Fernsehkrimis, habe aber erst vor kurzem angefangen Krimibücher zu lesen (und das hauptsächlich in der Form von Romantic Suspense, keine puren Krimis, die ich im TV mag). Warum? Ich möchte das alles schon seit Jahren machen, warum habe ich es also noch nicht? Habe ich Angst, dass es mir nicht gefallen wird? Na und, dann breche ich die Bücher eben ab und probiere ein anderes. Oder auch nicht. Niemand zwingt mich dazu, mein Leseverhalten auszuweiten, oder etwas weiterzulesen, dass mir nicht gefällt. Aber vielleicht liebe ich die neuen Bücher auch. Es ist frustrierend, dass ich das alles so lange vor mir her geschoben habe. Also habe ich deshalb diese Liste von Zielen erstellt.

Bis auf das erste beinhalten alle eine bestimmte Zahl, sodass sie einfach zu verfolgen sind. Ich weiß noch nicht genau, welche Bücher ich für jedes Ziel lesen möchte, aber ich werde euch auf dem Laufenden halten.

Bis zum nächsten Mal,

Anna

Advertisements